DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1. Einleitung

Willkommen auf der offiziellen Datenschutzerklärung der Bitcoin Loophole -Website. Diese Datenschutzerklärung enthält eine Aufschlüsselung der Art und Weise, wie Bitcoin Loophole als Datenverantwortlicher die Daten auf unserer Website sammelt und verwendet, sowie der verschiedenen Methoden, die wir implementieren, um unseren Nutzern eine verbesserte Nutzung der Website zu ermöglichen.

Als etablierte und hoch angesehene Website legen wir Wert auf die Privatsphäre derjenigen, die unsere Websites nutzen. Daher ist der sorgfältige Umgang mit den persönlich identifizierbaren Informationen (personenbezogenen Daten) unserer Nutzer zu einer unserer obersten Prioritäten geworden.

In dieser offiziellen Datenschutzerklärung von Bitcoin Loophole stoßen Sie möglicherweise auf verschiedene Wörter und Terminologien, die für den Bereich der Online-Privatsphäre einzigartig sind. Um sicherzustellen, dass Sie alles in diesem Dokument verstehen, haben wir am Ende dieser Datenschutzerklärung ein hilfreiches Glossar aller verwendeten Begriffe bereitgestellt.

Bevor wir beginnen, ist es erwähnenswert, dass das Bitcoin Loophole -Team diese Datenschutzerklärung ändern oder ergänzen kann, ohne dass wir dies vorher ankündigen müssen. Sie können sich gerne an das Kundendienstteam von Bitcoin Loophole wenden, wenn Sie Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dieser Datenschutzerklärung haben.

2. Was macht Bitcoin Loophole mit personenbezogenen Daten?

Personenbezogene Daten definiert

Der einfachste Weg, personenbezogene Daten zu definieren, ist die breite Palette persönlicher Informationen, die mit einer Person verbunden sind. Eindeutige und identifizierbare Dinge wie der vollständige Name, die aktuelle Adresse und der von der Regierung ausgestellte Ausweis werden als personenbezogene Daten eingestuft.

Welche personenbezogenen Daten sammelt Bitcoin Loophole?

Die Bitcoin Loophole -Website sammelt im Allgemeinen zwei Haupttypen personenbezogener Daten. Es handelt sich um personenbezogene Daten (PII) und nicht personenbezogene Daten (Non-PII). Wir können sie auf folgende Weise sammeln:

(a) Informationen, die Benutzer uns einvernehmlich geben: Dies sind alle persönlichen Daten, die Benutzer Bitcoin Loophole geben, wenn sie Informationen von uns anfordern oder verschiedene Formulare auf unserer Website ausfüllen.

(b) Informationen darüber, wie die Bitcoin Loophole -Site verwendet wird: Verkehrsdaten, Nutzungsstatistiken und andere Daten, die von Software wie Google Analytics erfasst werden.

(c) Kontakt mit Bitcoin Loophole: Bitcoin Loophole kann Aufzeichnungen über den Kontakt führen, den Benutzer mit der Website herstellen, um einen effektiveren Kundenservice zu bieten.

Wer ist der Datenverantwortliche und warum erfassen wir personenbezogene Daten?

Bitcoin Loophole ist in der Position des Datenverantwortlichen, wenn es um die personenbezogenen Daten derjenigen geht, die die Website nutzen. Der Entscheidungsprozess, wie die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, liegt in der Verantwortung von Bitcoin Loophole.

Wie verwendet Bitcoin Loophole Ihre persönlichen Daten?

Im Allgemeinen kann Bitcoin Loophole als Datenverantwortlicher gesammelte Daten für eine Reihe von Zwecken verwenden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

(a) Bessere Kommunikation: Wir können die Daten verwenden, die Sie uns einvernehmlich zur Verfügung stellen, wenn Sie Kontakt mit dem Bitcoin Loophole -Team aufnehmen. Wir tun dies, um einen besseren Kundenservice zu bieten, indem wir Ihre Anfragen effektiver erfüllen können.

(b) Werbeaktionen von Bitcoin Loophole: Von Zeit zu Zeit kann Bitcoin Loophole unglaubliche Werbeaktionen und Angebote erstellen. Nachdem Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, können wir Sie anschließend kontaktieren, um Sie über die Möglichkeiten zu informieren, die Ihnen über Werbematerial zur Verfügung stehen.

(c) Sicherheitsverbesserungen und Verbesserungen der Benutzererfahrung: Um die Sicherheit unserer Website effektiv zu gewährleisten und Ihnen eine bessere und sicherere Benutzererfahrung zu bieten, können wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden.

Was sind Cookies und wie verwendet Bitcoin Loophole sie?

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die an das von Ihnen verwendete Gerät gesendet wird, damit eine Website Ihr Gerät erkennen kann, um Ihnen Zeit zu sparen und Ihr Surferlebnis komfortabler zu gestalten.

Wie jede moderne Website verwendet Bitcoin Loophole Cookies, um den Benutzern unserer Website ein besseres Erlebnis zu bieten, indem die Website reibungsloser läuft.

Angenommen, Sie entscheiden, dass Sie die Verwendung von Cookies ablehnen möchten, beachten Sie jedoch, dass dies Ihre Benutzererfahrung drastisch beeinträchtigen kann. In diesem Fall können Sie Cookies über die Browsereinstellungen Ihres Geräts entfernen.

Auf der offiziellen Bitcoin Loophole -Website können wir die folgenden Formen der Cookie-Technologie verwenden:

(a) Funktionale Cookies: Diese Form von Cookies trägt dazu bei, dass eine moderne Website so funktioniert, wie es die Webadministratoren beabsichtigt haben. Funktionale Cookies spielen eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass alle Hauptfunktionen einer Website reibungslos funktionieren. Dieses Cookie ist eine der am häufigsten verwendeten Cookie-Technologien auf modernen Websites.

(b) Google Analytics: Das weltbekannte Google Analytics ist eine wichtige Form von Software, die Website-Besitzern die Möglichkeit bietet, wertvolle Einblicke in die Funktionsweise ihrer Website, ihre Nutzung und andere Backend-Statistiken zu erhalten. Bitcoin Loophole hat eine Vereinbarung mit Google, was bedeutet, dass Google die mit diesen Cookies gesammelten Daten nicht sehen oder verwenden kann.

(c) Cookies von Drittanbietern: Last but not least sind Cookies von Drittanbietern. Diese werden am häufigsten über Drittanbieter und Affiliate-Links auf der Bitcoin Loophole -Website gefunden.

Wo werden Ihre persönlichen Daten auf Bitcoin Loophole gespeichert?

Bitcoin Loophole speichert die gesammelten persönlichen Daten nicht. Manchmal können wir uns jedoch mit Dritten in Verbindung setzen, die auf Anfrage erhobene personenbezogene Daten verarbeiten. In diesem Fall erfolgt dies im Einklang mit Datenverarbeitungsvereinbarungen und Ihre personenbezogenen Daten werden nicht ohne Ihre Zustimmung weitergegeben.

Wie schützt Bitcoin Loophole meine persönlichen Daten?

Das Bitcoin Loophole -Team hat eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die personenbezogenen Daten unserer Benutzer zu schützen, die je nach Art der betreffenden Daten variieren. Alle erhobenen personenbezogenen Daten sind nur denjenigen zugänglich, die für grundlegende Zwecke auf die Daten zugreifen müssen, wie z. B. Strafverfolgungs- oder andere Regierungsbehörden.

3. Was sind Ihre Rechte an personenbezogenen Daten?

In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Rechte beschrieben, die jedem Bitcoin Loophole -Benutzer in Bezug auf seine persönlichen Daten gewährt werden.

(a) Betreff-Zugriff: Bitcoin Loophole Benutzer können Zugriff auf alle Formen ihrer persönlichen Daten anfordern, die die Website gesammelt hat.

(b) Anpassungen: Wenn ein Nutzer der Ansicht ist, dass seine personenbezogenen Daten falsch, veraltet oder ungenau sind, hat er das Recht, deren Änderung und Aktualisierung zu verlangen.

(c) Löschung personenbezogener Daten: Benutzer können verlangen, dass die auf der Website gesammelten personenbezogenen Daten gelöscht werden, sofern sie bestimmte Bedingungen erfüllen. In diesem Fall kann sich Bitcoin Loophole auch an dritte Datenverantwortliche wenden und verlangen, dass diese Ihre personenbezogenen Daten löschen, wenn sie diese haben.

(d) Übermittlung personenbezogener Daten: Bitcoin Loophole Benutzer haben das Recht zu verlangen, dass ihre personenbezogenen Daten an einen Dritten ihrer Wahl übermittelt werden.

(e) Beschwerden: Website-Nutzer haben das Recht, ein Problem oder eine Beschwerde bezüglich unserer Verwendung ihrer personenbezogenen Daten bei der zuständigen Aufsichtsbehörde in ihrem Wohnsitzland einzureichen.

4. Definierte Begriffe: In der letzten Phase dieser Datenschutzerklärung werden wir die wichtigsten Begriffe definieren, die in der gemeinsamen Datenschutzgesetzgebung verwendet werden.

Datenverantwortlicher: Der Grund und die Methoden der Datenkontrolle und -verarbeitung fallen in die Zuständigkeit eines ernannten Datenverantwortlichen.

Personenbezogene Daten: Von vollständigen Namen und aktuellen Adressen bis hin zu behördlich ausgestellten Ausweisen definieren personenbezogene Daten alle persönlich identifizierbaren Informationen einer Person, die rechtlich identifiziert werden kann.

Verarbeitung personenbezogener Daten: Dies ist ein Begriff, der verwendet wird, um jede Aufgabe oder Operation rund um das Thema personenbezogene Daten zu beschreiben, wie z. B. das Erheben, Aufzeichnen, Speichern, Organisieren, Aktualisieren, Verbreiten, Abrufen, Ergänzen / Modifizieren, Zusammenführen, Verknüpfen, Sperren, Löschen und Vernichten von personenbezogenen Daten.

Connecting you to the best broker for your region...